Latrine
Substantiv, f:

Worttrennung:
La·t·ri·ne
Aussprache:
IPA [laˈtʁiːnə]
Bedeutungen:
[1] auch soldatensprachlich: ein behelfsmäßiger Abort, welcher der Notdurft von Menschen dient
Herkunft:
im 16. Jahrhundert von lateinisch latrina entlehnt, Substantiv zu lavare „sich baden/waschen“
Synonyme:
[1] Senkgrube, Jauchegrube, Kloake, 00, Örtchen, Bedürfnisanstalt, Donnerbalken, Kackstuhl, Klo, Klosett, Lokus, Scheißhaus, stilles Örtchen, Toilette, Wasserklosett, WC, Austritt, Grube, Häuschen, Abtritt; siehe auch:
Beispiele:
[1] Leider muss ich diese Woche die Latrine putzen.
[1] „Nach dem Essen entschuldigte ich mich und fragte nach der Latrine.
[1] „Stattdessen entschied er sich, auf die Latrine zu gehen.“
[1] „Wir standen gerade bei der Latrine, als sie vorübergingen.“
[1] „Er wußte jetzt die Latrine zu finden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch