Mondfinsternis
Substantiv, f:

Worttrennung:
Mond·fins·ter·nis, Plural: Mond·fins·ter·nis·se
Aussprache:
IPA [ˈmoːntˌfɪnstɐnɪs]
Bedeutungen:
[1] Astronomie: Ereignis, bei dem der Mond durch den Kernschatten der Erde wandert
Herkunft:
  • strukturell:
Determinativkompositum aus den Substantiven Mond und Finsternis
Das Wort ist seit dem 17. Jahrhundert bezeugt.
Synonyme:
[1] Eklipse, Totalität
Gegenwörter:
[1] Sonnenfinsternis
Beispiele:
[1] „Sterngucker haben in der Nacht in weiten Teilen Deutschlands vergeblich im Freien, auf Straßen und Balkonen gefroren: Eine dicke Wolkendecke verdeckte den Blick auf die totale Mondfinsternis.
[1] „Der Mond zieht im Jahr 2015 zweimal durch den Kernschatten der Erde. Am 4. April gegen 12 Uhr Weltzeit kommt es zur ersten totalen Mondfinsternis.
[1] „Eine Mondfinsternis entsteht nur bei Vollmond, wenn die Erde zwischen Sonne und Mond steht.“
[1] „Bei einer totalen Mondfinsternis durchläuft der Mond vollständig den Kernschatten der Erde.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch