Munition
Substantiv, f:

Worttrennung:
Mu·ni·ti·on, Plural: Mu·ni·ti·o·nen
Aussprache:
IPA [muniˈt͡si̯oːn]
Bedeutungen:
[1] nicht fest mit der Waffe oder dem Werkzeug verbundene, meist nachladbare Teile, welche die eigentlichen Wirkungsträger darstellen
Herkunft:
im 16. Jahrhundert von französisch munition, munition „Kriegsmaterial“ entlehnt, das auf lateinisch munitioBefestigung, Befestigungswerk“ zurückgeht
Synonyme:
[1] Geschoss, Kugel, Patronen, Projektil
Beispiele:
[1] Die Munition ist der eigentliche Wirkungsträger einer Waffe.
[1] „Sie hängten sich die Karabiner um, schulterten die Panzerfäuste, nahmen die Kisten mit Munition und Handgranaten auf und bewegten sich in der einzigen Gangart, die das Gewicht der Waffen erlaubte…“
[1] „Zur Herstellung von Munition, aber auch von Düngemitteln für die Landwirtschaft bilden Stickstoffverbindungen (Nitrate), darunter insbesondere Salpeter (NaNO3) und Salpetersäure (HNO3), einen unentbehrlichen Grundbestandteil.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.007
Deutsch Wörterbuch