Nutte
Substantiv, f:

Worttrennung:
Nut·te, Plural: Nut·ten
Aussprache:
IPA [ˈnʊtə]
Bedeutungen:
[1] abwertend: eine Frau, die für Geld sexuelle Handlungen vornimmt
Herkunft:
Anfang des 20. Jahrhunderts aus dem Berlinerischen: von Nut(e) = „Ritze, Spalte“
Synonyme:
[1] Prostituierte, Hure, Dirne, Hübschlerin, Bordsteinschwalbe, Call-Girl, Professionelle, veraltet: Metze
Gegenwörter:
[1] Prostituierter, Stricher, Strichjunge
Beispiele:
[1] Die Bezeichnung Nutte wird von den betreffenden Personen zugunsten des Ausdrucks Hure abgelehnt.
[1] „Nadine war keine professionelle Nutte. Sie machte das als Hobby, hatte keinen Zuhälter und kannte keine anderen Nutten.
[1] „Er würde zum Wirt gehen und ihm sagen, dass solche Nutte unmöglich weiter in einem anständigen Hause wohnen könne.“
[1] „Am Nebentisch hockten ein paar Nutten.“
[1] „Auf anständige Weise verdient hier keiner sein Geld: Entweder man ist Nutte, Dealer oder Banker.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch