zumachen
Verb:

Worttrennung:
zu·ma·chen, Präteritum: mach·te zu, Partizip II: zu·ge·macht
Aussprache:
IPA [ˈt͡suːˌmaxn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv, umgangssprachlich: schließen
[2] intransitiv, umgangssprachlich: sich beeilen
Mehrere Bedeutungen fehlen noch.
Herkunft:
Derivation (Ableitung) vom Verb machen mit dem Präfix zu-
Synonyme:
[1] schließen
[2] hinmachen, sich beeilen
Gegenwörter:
[1] aufmachen, öffnen
Beispiele:
[1] Er machte das Fenster zu.
[2] Mach zu, wir müssen weiter!
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.010
Deutsch Wörterbuch