damalig
Adjektiv:

Worttrennung:
da·ma·lig, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈdaːˌmaːlɪç], [ˈdaːˌmaːlɪk]
Bedeutungen:
[1] zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit vorhanden oder stattgefunden
Herkunft:
Anfang des 17. Jahrhunderts vom Stamm des Adverbs damals abgeleitet mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ig
Synonyme:
[1] ehemalig, einstig, früher
Gegenwörter:
[1] aktuell, gegenwärtig, heutig, zukünftig
Beispiele:
[1] Er hat mit seiner damaligen Frau nicht viel unternommen.
[1] „Sie projizierten Bilder der damaligen Demonstrationen auf Hauswände, dazu liefen die Geräusche des Aufbruchs vom Band.“
[1] „Um die norddeutsche Tiefebene aber machten die schönen Dinge der damaligen Zeit einen großen Bogen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.008
Deutsch Wörterbuch