peinigen
Verb:

Worttrennung:
pei·ni·gen, Präteritum: pei·nig·te, Partizip II: ge·pei·nigt
Aussprache:
IPA [ˈpaɪ̯nɪɡn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: jemanden quälen; Schmerz zufügen
Mehrere Bedeutungen fehlen noch.
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Substantiv Pein mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ig und der Flexionsendung -en
Synonyme:
[1] foltern, martern, plagen, quälen
Beispiele:
[1] Sie wurden in der Haft mit Folter gepeinigt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.038
Deutsch Wörterbuch