rational
Adjektiv:

Worttrennung:
ra·ti·o·nal, Komparativ: ra·ti·o·na·ler, Superlativ: am ra·ti·o·nals·ten
Aussprache:
IPA [ˌʁat͡si̯oˈnaːl]
Bedeutungen:
[1] mit dem Verstand, der Vernunft zu tun habend
[2] nicht steigerbar (von Zahlen): als Verhältnis zweier Ganzzahlen (als Bruch) darstellbar
Herkunft:
lateinisch: rationalis, von ratio
[1] im Sinne von Vernunft, Verstand
[2] im Sinne von Verhältnis
Synonyme:
[1] verstandesmäßig, vernunftgemäß, vernünftig
[2] gebrochen, Bruch-
Gegenwörter:
[1] emotional, gefühlsmäßig, instinktiv, irrational, religiös, spirituell, triebhaft, zwanghaft
[2] irrational
Beispiele:
[1] In diesem Zustand war er keinen rationalen Argumenten mehr zugänglich.
[1] „Sie erklärt nicht etwa, Hobbes wolle durch Rückgriff auf den biblischen Mythos seine rationale Staatsphilosophie zusätzlich absichern.“
[2] Die alten Ägypter benutzten für π die rationale Näherung 256/81.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch