Folge
Substantiv, f

Worttrennung:
Fol·ge, Plural: Fol·gen
Aussprache:
IPA [ˈfɔlɡə]
Bedeutungen:
[1] Ergebnis oder Wirkung einer Handlung oder eines Geschehens
[2] Reihe von aufeinanderfolgenden Dingen oder Ereignissen
[3] Teil einer Serie, insbesondere bei Büchern, Zeitschriften, Fernsehserien und Hörspielen
[4] Mathematik: in ihrer Reihenfolge festgelegte Liste von Zahlen; genauer: eine Abbildung der natürlichen Zahlen auf eine andere Menge
Herkunft:
mittelhochdeutsch volge, althochdeutsch als Teil des Wortes selbfolgaPartei‘ belegt (11. Jahrhundert).
Synonyme:
[1] Konsequenz
[2] Abfolge
[3] Band, Ausgabe, Episode
[4] Sequenz
Beispiele:
[1] „Aber die Grenzsprengung auf der wirtschaftlichen Seite hat zwangsweise die Grenzsprengung auf der sozial-gesellschaftlichen Seite zur Folge.“
[1] „Sie haben wohl davon gehört, wie er 1997 die Folgen der großen Oderflut linderte, wie er sich einen Namen als Krisenmanager machte und bald von vielen ‚Der Deichgraf’ genannt wurde.“
[1] Schulden waren die Folge der zu hohen Ausgaben.
[2] Nach einer Folge von mysteriösen Zwischenfällen wurde ein Ermittler mit deren Aufklärung beauftragt.
[3] Nach der dritten Folge wurde die Fernsehserie mangels Zuschauerinteresses abgesetzt.
[4] Eine in ihrer Anordnung festgelegte Auflistung von endlich oder unendlich vielen Zahlen heißt in der Mathematik Zahlenfolge oder kurz Folge. Die einzelnen Zahlen, aus denen die Folge zusammengesetzt ist, heißen die Glieder der Folge.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.026
Deutsch Wörterbuch