Popo
Substantiv, m:

Worttrennung:
Po·po, Plural: Po·pos
Aussprache:
IPA [poˈpoː], mitteldeutsch: [ˈpopo]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: Gesäß (menschlicher Körperteil, auf dem gesessen wird)
Herkunft:
im 17. Jahrhundert eingebürgerte kindersprachliche Reduplikation von Podex, dieses von lateinisch podexHintern, Furzer“ zu pederefurzen
Synonyme:
[1] Gesäß, (beide) Gesäßhälften, Hintern, Hinterseite, Hinterteil, Kiste, Po, (die) Pobacken, Podex, Sitzfläche, Steiß, in der Umschreibung: Allerwertester, Hosenboden, Kehrseite, Sitzfleisch, verlängerter Rücken, vier Buchstaben, bildungssprachlich, veraltet: Posteriora, familiär, landschaftlich: Hintersteven, Tokus, Kindersprache: Pöker, Pöks, Popöchen, anatomisch: die Nates, derb: Arsch, Puparsch; siehe auch:
Beispiele:
[1] Die hat aber einen süßen Popo.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch