Trommel
Substantiv, f:

Worttrennung:
Trom·mel, Plural: Trom·meln
Aussprache:
IPA [ˈtʁɔml̩]
Bedeutungen:
[1] ein rundes, hohles Musikinstrument, über das eine Tierhaut gespannt ist und auf das man mit der Hand oder einem Stock schlägt
[2] zylindrischer Behälter oder Gegenstand, z. B. Munitionsbehältnis eines Revolvers
Herkunft:
spätmittelhochdeutsch trum(b)el, davor trum(m)e, trumbe, althochdeutsch trumba; die heutige Form ist seit dem 15. Jahrhundert belegt
Beispiele:
[1] Eine Trommel ist ein Schlaginstrument.
[1] „Kurz darauf setzten die Trommeln wieder ein.“
[1] „Zum Beispiel gehörten magische Trommeln und Regentänze zur Stammestradition.“
[2] Er drehte die Trommel, so dass niemand wusste, wo die Patrone saß.
Redewendungen:
die Werbetrommel für etwas rühren
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch