Wirbelsäule
Substantiv, f:

Worttrennung:
Wir·bel·säu·le, Plural: Wir·bel·säu·len
Aussprache:
IPA [ˈvɪʁbl̩zɔɪ̯lə]
Bedeutungen:
[1] Anatomie: bei Menschen und höher entwickelten Tieren die aus miteinander verbundenen Wirbeln und dazwischenliegenden Bandscheiben gebildete Achse des Skeletts, die den Schädel trägt und dem Rumpf als Stütze dient
Herkunft:
Determinativkompositum zusammengesetzt aus den Substantiven Wirbel und Säule
Synonyme:
[1] Rückgrat
Beispiele:
[1] Die Wirbelsäule besteht aus der Halswirbelsäule, der Brustwirbelsäule mit den zwölf Rippen, die den Brustkorb bilden, der Lendenwirbelsäule mit fünf großen Wirbeln und dem Kreuzbein, das auch aus fünf, allerdings zu einer Einheit zusammengewachsenen Wirbeln besteht und an dessen Ende sich das Steißbein befindet.
[1] Viele Menschen haben Probleme mit ihrer Wirbelsäule.
[1] Wird die Verdrehung der Wirbelsäule nicht rechtzeitig behandelt, können mit zunehmendem Alter neben den Rückenbeschwerden auch innere Organe in Mitleidenschaft gezogen werden.
[1] Der frühere sowjetische Präsident Michail Gorbatschow ist in München an der Wirbelsäule operiert worden.
[1] Stellt man sich nun einen Reiter auf dieser "aufgehängten" Wirbelsäule sitzend vor, hat man eine Ahnung welche muskuläre Leistung ein Pferd aufbringen muss um den Reiter ohne körperliche Schäden zu tragen!
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch