fröhlich
Adjektiv:

Worttrennung:
fröh·lich, Komparativ: fröh·li·cher, Superlativ: am fröh·lichs·ten
Aussprache:
IPA [ˈfʁøːlɪç]
Bedeutungen:
[1] von froher, heiterer Art seiend; in guter Stimmung
[2] lustig, ausgelassen
Synonyme:
[1] unbeschwert froh, frohgemut, vergnügt, heiter
Gegenwörter:
[1] traurig, ernst
Beispiele:
[1] Es ist eine fröhliche Gesellschaft.
[2] Dies ist ein fröhliches Lied.
Übersetzungen:
Fröhlich
Substantiv, m, f, Nachname: Worttrennung:
Fröh·lich, Plural: Fröh·lichs
Aussprache:
IPA [ˈfʁøːlɪç]
Bedeutungen:
[1] deutscher Familienname
Herkunft:
Der Familienname Fröhlich entstand entweder durch die Übernahme des mittelhochdeutschen vrœlichheiter, froh, erfreut‘ und benannte einen Menschen nach seinem heiteren Gemüt oder aber er leitet sich vom altsächsischen frōd oder dem althochdeutschen fruotweise, verständig‘ ab.
Beispiele:
[1] Herrn Fröhlichs Mobiltelefon klingelt unaufhörlich.
[1] Dem kleinen Fröhlich wurde der Appendix entfernt.
[1] Drüben bei den Fröhlichs wird groß umgebaut.
[1] „Ist Fröhlich noch nicht da?“, fragte die Abteilungsleiterin.
[1] Fröhlichs wollen jetzt auch einen Wintergarten bauen.
[1] Frau Fröhlich hat uns großartig unterstützt.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch