kontaminieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
kon·ta·mi·nie·ren, Präteritum: kon·ta·mi·nier·te, Partizip II: kon·ta·mi·niert
Aussprache:
IPA [kɔntamiˈniːʁən]
Bedeutungen:
[1] Umwelt, transitiv: etwas mit
[a] giftigen,
[b] pathogenen oder
[c] radioaktiven
Substanzen verseuchen
[2] Linguistik, transitiv: Wörter oder Fügungen - meist anlassbezogen - zusammenziehen
Herkunft:
von lateinisch contaminare „mit Fremdartigem in Berührung bringen“, mit Akkusativ: „verderben, verhunzen“
Synonyme:
[1] verderben, verseuchen, verunreinigen
[1a] vergiften
[1b] infizieren, verpesten
[1c] verstrahlen
Gegenwörter:
[1] dekontaminieren
[2] analysieren, dekomponieren
Beispiele:
[1a] Die Erde wurde mit giftigen Substanzen kontaminiert.
[1b] Kleidung kann auch „ansteckend“ sein: Ein Fünftel der Kleidung des Spitalpersonals ist mit Keimen kontaminiert.
[1c] Schmutzige Bomben verteilen bei ihrer Explosion radioaktives Material und können Personen und Gebiete kontaminieren.
[2] Manche kontaminieren unzulässiger Weise die Worte Gebäude und Baulichkeiten zu "Gebäulichkeiten".
[2] Beim Begriff „Demokratur“ wurden die Wörter „Demokratie“ und „Diktatur“ kontaminiert.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch