übergeordnet
Adjektiv:

Worttrennung:
über·ge·ord·net, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈyːbɐɡəˌʔɔʁdnət]
Bedeutungen:
[1] in seiner Bedeutung, Funktion wichtiger, von größerer Bedeutung, umfassend
Herkunft:
Derivation (Ableitung) vom Partizip II des Verbs überordnen durch Konversion
Gegenwörter:
[1] unbedeutend, untergeordnet, vernachlässigbar
Beispiele:
[1] Die Fakultät ist eine übergeordnete Einheit.
[1] „Zunehmend wenden Eltern sich aber gar nicht mehr direkt an die Lehrerin, sondern gleich an eine übergeordnete Behörde, etwa das Schulamt oder das Kultusministerium“, sagt Etter.
[1] Und es ist ein Zwiegespräch, das ich mit mir, mit meinem inneren Ich, vielleicht mit einer übergeordneten Intelligenz da führe.
[1] Die bisherige Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner soll künftig die gleiche übergeordnete Funktion wie Becker für die deutschen Damen ausfüllen.
[1] Nötig geworden ist die Revision nicht, weil die bisherige Verordnung nicht mehr genügte, sondern weil das übergeordnete Strafgesetzbuch angepasst worden ist.
Übersetzungen: Partizip II: Worttrennung:
über·ge·ord·net
Aussprache:
IPA [ˈyːbɐɡəˌʔɔʁdnət]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.010
Deutsch Wörterbuch