Enttäuschung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ent·täu·schung, Plural: Ent·täu·schun·gen
Aussprache:
IPA [ɛntˈtɔɪ̯ʃʊŋ]
Bedeutungen:
[1] die Nicht-Erfüllung einer Hoffnung, eines Wunsches oder Erwartung
[2] der Verursacher oder das Objekt der Enttäuschung (nach [1])
[3] selten: Aufhebung einer Täuschung
Herkunft:
Ableitung eines Substantivs zum Stamm des Verbs enttäuschen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Synonyme:
[1] Ernüchterung; bildungssprachlich: Desillusionierung
[3] Aufklärung, Aufdeckung, Enthüllung
Gegenwörter:
[3] Täuschung
Beispiele:
[1] Seine Enttäuschung war an seinem Gesichtsausdruck abzulesen.
[1] „Zur Enttäuschung gehört die Erkenntnis, dass man sich hat täuschen lassen.“
[1] „Zu Bolívars Enttäuschung waren die Meinungen gespalten.“
[1] „Doch trotz Barths Enttäuschung beim ersten Anblick Timbuktus ist seine Reise eine Zäsur.“
[1] „Ihr Blick spiegelt ihre Enttäuschung wider.“
[2] Du warst eine große Enttäuschung!
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch