Münze
Substantiv, f:

Worttrennung:
Mün·ze, Plural: Mün·zen
Aussprache:
IPA [ˈmʏnt͡sə]
Bedeutungen:
[1] flaches, meist kreisförmiges und geprägtes Stück Metall, das als Zahlungsmittel benutzt wird
[2] Institution zur Herstellung von [1]: Kurzform für Münzprägeanstalt
Herkunft:
westgermanische Bezeichnung für „geprägtes Geldstück aus Metall“, „Münzstätte“, althochdeutsch muniz, muniza, munizza altsächsisch munita, altenglisch mynet, altnordisch mynt entlehnt aus gleichbedeutend lateinisch moneta, (vergleiche Moneten) gekürzt für officina Monetae, der römischen Münzstätte im Tempel der Juno, nach dem Beinamen der Göttin: MonetaMahnerin“ Das Wort ist seit dem 9. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] Geldstück, Hartgeld, Kleingeld, Münzgeld
[2] Münzanstalt, Münzhof, Münzprägeanstalt, Münzschmiede, Münzstätte
Beispiele:
[1] Ich zahle lieber mit Münzen.
[1] „Sie sind nur durch die Zeit ein wenig verfärbt, wie Münzen in den Taschen eines vergessenen Anzugs.“
[2] Ein Teil der Euro-Münzen wurde in der Münze in Bern geprägt.
[2] „1442 wurde die englische Münze in Calais geschlossen, die von den Geldeinnahmen aus dem Wollverkauf des Calaiser Stapels lebte.“
Redewendungen:
[1] etwas für bare Münze nehmen -
[1] jemandem etwas mit gleicher Münze heimzahlen -
[1] etwas in klingende Münze verwandeln -
[1] Münzen aus dem Umlauf ziehen -
[1] Münzen in Umlauf bringen -
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch