feurig
Adjektiv:

Worttrennung:
feu·rig, Komparativ: feu·ri·ger, Superlativ: am feu·rigs·ten
Aussprache:
IPA [ˈfɔɪ̯ʁɪç], [ˈfɔɪ̯ʁɪk]
Bedeutungen:
[1] wie Feuer, glühend
[2] scharf schmeckend
[3] leidenschaftlich, voller Leidenschaft
Herkunft:
Erbwort vom mittelhochdeutschen Adjektiv viurecbrennend, glühend“, das vom Substantiv viurFeuer“ abgeleitet ist.
Synonyme:
[1] feuerrot
[2] scharf, pikant
[3] leidenschaftlich
Gegenwörter:
[2] fad, lasch
[3] langweilig, lahm
Beispiele:
[1] Der Sonnenuntergang tauchte den Horizont in ein feuriges Rot.
[2] Zum Mittagessen gibt es ein feuriges Gulasch.
[3] Ihr feuriges Gemüt sorgte dafür, dass in ihrer Beziehung keine Langeweile aufkam.
[3] Sie legten einen feurigen Flamenco aufs Parkett.
[3] „Zuzutrauen wäre den feurigen Südländern ein solches Bubenstück schon.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch