gutheißen
Verb:

Worttrennung:
gut·hei·ßen, Präteritum: hieß gut, Partizip II: gut·ge·hei·ßen
Aussprache:
IPA [ˈɡuːtˌhaɪ̯sn̩]
Bedeutungen:
[1] etwas für richtig halten, etwas als angebracht befinden
Herkunft:
Zusammenrückung des Adjektivs gut und des Verbs heißen
Synonyme:
[1] befürworten, begrüßen, beipflichten, beistimmen, bejahen, billigen, genehmigen, goutieren, zustimmen
Gegenwörter:
[1] beanstanden, kritisieren, missbilligen
Beispiele:
[1] Solche riskanten Geschäfte kann man doch nicht gutheißen!
[1] „Die unter der Mauer gelitten hatten, feierten ihre Austilgung, und die sie DDR-seits als antifaschistischen Schutzwall guthießen, wollten an dieses bornierte Fehlurteil nicht erinnert werden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.038
Deutsch Wörterbuch