innig
Adjektiv:

Worttrennung:
in·nig, Komparativ: in·ni·ger, Superlativ: am in·nigs·ten
Aussprache:
IPA [ˈɪnɪç], [ˈɪnɪk]
Bedeutungen:
Leidenschaft besitzend, im Sinne von:
[1] inständig, und/oder flehend
[2] mit einem tiefen, intensiven Gefühl
[3] stürmisch, wild
Herkunft:
mittelhochdeutsch: innec, althochdeutsch: inniglīh
Synonyme:
[1] bittend, eindringlich, flehend, inständig, nachdrücklich, sehnlich
[2] herzlich, hingebungsvoll, liebevoll, leidenschaftlich, zärtlich
[3] feurig, stürmisch, wild
Gegenwörter:
[2] unbeherzt, lieblos
[3] lahm, träge
Beispiele:
[1] Er bat sie innig um eine schnelle Antwort.
[2] Sie haben seit vielen Jahren eine innige Beziehung.
[3] Innig küssten sich die beiden auf der Parkbank.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.027
Deutsch Wörterbuch