möglich
Adjektiv:

Worttrennung:
mög·lich, Komparativ: mög·li·cher, Superlativ: am mög·lichs·ten
Aussprache:
IPA [ˈmøːklɪç]
Bedeutungen:
[1] machbar, wenn man es versucht, geht es zu verwirklichen oder zu erreichen
[2] vorstellbar, es ist eine denkbare Alternative, die aber nicht gesichert ist
[3] beliebig, zufällig, ohne dass es näher spezifiziert wird
[4] Modallogik: Wahrheitswert in der Logik
Herkunft:
seit dem 13. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch mügelîch/müglîch „was geschehen kann“; zu mögen in der alten Bedeutung „können“ gebildet
Gegenwörter:
[1] nicht machbar
[1, 2] unmöglich
[2] undenkbar, unwahrscheinlich
[3] bestimmt, konkret, vorgegeben
Beispiele:
[1] Es ist für uns einfach nicht möglich, die Zeit zurückzudrehen.
[1] Es ist möglich, die Strecke in drei Stunden zu schaffen, in zwei Stunden ist es zu Fuß unmöglich.
[1] „Seitnerkogel ist der Skigipfel des Seitnerzinkens, von dem die Abfahrt ins Gullingtal gut möglich ist.“
[2] Möglich, dass ich nachher noch mal vorbeischaue.
[2] Es ist möglich, von einem Dachziegel erschlagen zu werden.
[2] Ein mögliches Ziel für eine Städtereise wäre auch Dresden, was sagst du dazu?
[3] Man kann alle möglichen Länder bereisen, ohne sich dort jemals heimisch zu fühlen.
[3] Sie hat schon alles mögliche versucht, um schwanger zu werden.
[4] Mit den Begriffen „möglich“ und „notwendig“ gibt es in der Modallogik neben „wahr“ und „falsch“ zwei zusätzliche Möglichkeiten, Aussagen zu charakterisieren.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.001
Deutsch Wörterbuch