umfassen
Verb, untrennbar:

Worttrennung:
um·fas·sen, Präteritum: um·fass·te, Partizip II: um·fasst
Aussprache:
IPA [ʊmˈfasn̩]
Bedeutungen:
[1] etwas umgreifen, umfangen, umgeben
Herkunft:
15. Jahrhundert, Ableitung von fassen mit dem Derivatem um-
Synonyme:
[1] umarmen, umschlingen
Beispiele:
[1] Zahlreiche Gärten umfassen das Schloss.
[1] Aus Dankbarkeit umfasste er seine Hand.
[1] „Sie umfassen Informations- und Kommunikationstechnologie, Robotik,… sowie Medizintechnik.“
Übersetzungen: Verb, trennbar:

Worttrennung:
um·fas·sen, Präteritum: fass·te um, Partizip II: um·ge·fasst
Aussprache:
IPA [ˈʊmˌfasn̩]
Bedeutungen:
[1] etwas anders fassen, anders anfassen, nachfassen
Herkunft:
Ableitung zum Verb fassen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) um-
Synonyme:
[1] umgreifen
Beispiele:
[1] Nachdem der Griff nachgab, musste er umfassen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.175
Deutsch Wörterbuch