Einstellung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ein·stel·lung, Plural: Ein·stel·lun·gen
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯nˌʃtɛlʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Art und Weise, wie man etwas beurteilt
[2] Software, Technik: Möglichkeit, das Verhalten eines Geräts, Programms zu ändern, um etwas zu regeln
[3] Die Beendigung einer Tätigkeit, eines Verfahrens, eines Vorhabens
[4] Aufnahme einer Person in eine freie Arbeitsstelle
[5] Medizin: Dosierung von Medikamenten
[6] Sport: Erreichen oder Übertreffen eines bestehenden Rekords
[7] Kameraposition bei Filmaufnahmen/Dreharbeiten
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Stamm des Verbs einstellen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Synonyme:
[1] Auffassung, Haltung
[2] Customizing, Option
[3] Beendigung
Beispiele:
[1] Meine Einstellung ist, dass jede Software Open Source sein sollte.
[2] Um Cookies zu erlauben, müssen Sie in Ihrem Browser folgende Einstellung vornehmen.
[3] Die Presse fordert die Einstellung des Verfahrens.
[4] Ihre Einstellung kann zum 1. des nächsten Monats erfolgen.
[4] „Müller (…) betont, dass der erhöhte Bedarf an Deutschunterricht im Grundschulbereich jedoch keineswegs mit einer vermehrten Einstellung qualifizierter Sprachlehrer einhergegangen sei.“
[5] Die Einstellung des Patienten auf seine Medikamente muss ständig überprüft werden.
[6] Die Einstellung des Weltrekords ist ihm dieses Mal noch nicht gelungen.
[7] Der Regisseur wollte auch einige Einstellungen aus der Perspektive des Opfers.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch