Profil
Substantiv, n:

Worttrennung:
Pro·fil, Plural: Pro·fi·le
Aussprache:
IPA [pʁoˈfiːl]
Bedeutungen:
[1] Seitenansicht einer Gestalt
[2] Längsschnitt, Querschnitt oder Umriss
[3] charakteristisches Erscheinungsbild
[4] Gesamtheit ausgeprägter Eigenschaften
[5] Kerben aufweisende Struktur einer Lauffläche
[6] längliches Bauteil unbestimmten Querschnitts
[7] beschreibende Daten eines Benutzers einer Computeranwendung
Herkunft:
im 17. Jahrhundert als Fachwort der Mathematik und des Bauwesens über französisch profil von italienisch profilo aus profilareumreißen, umsäumen“ von filo und lateinisch filumFaden
Synonyme:
[7] Benutzerprofil
Beispiele:
[1] Der Scherenschnitt gibt seinen Kopf im Profil wieder.
[1] „So, wie er da als Silhouette an der Reling lehnte, schien sein Profil nur aus einer großen, knolligen Nase und einer langen, tief nach unten reichenden Kinnlade zu bestehen.“
[3] Wir müssen uns für das Profil unserer Stadt noch einiges einfallen lassen.
[3] Klaus Iohannis: Ich glaube, dass Rumänien allgemein innerhalb der Europäischen Union an Profil gewinnen muss. Rumänien kann und muss aktiver werden in den Organisationen, denen es angehört, […]
[4] Eine Stellenanzeige: […] Ihr Profil: - Abgeschlossenes Fach- oder Hochschulstudium oder abgeschlossene kaufmännische Ausbildung, - Affinität zu Internetthemen, -Praktische Erfahrungen in der Projektmitarbeit, – [–]
[4] Obwohl man aktuell noch wenig über das Profil von Amokläufern sagen kann, hat die Berichterstattung der Medien dazu geführt, dass jeder ein bestimmtes Bild vor Augen hat: männlich, Einzelgänger, Waffennarr, psychisch krank - wie in Winnenden 2009.
[5] „Ich ging hinten herum und sah mir den rechten Reifen an. Tatsächlich, er hatte kein Profil mehr.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch