Vorführung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Vor·füh·rung, Plural: Vor·füh·run·gen
Aussprache:
IPA [ˈfoːɐ̯ˌfyːʁʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Theater, Kino, Kunst: künstlerische Aufführung vor Publikum
[2] Marketing: Präsentation der Funktionen eines Gerätes oder eines Dienstes zu Werbezwecken
[3] Recht: das Zuführen einer Person zu einem Gerichtsverfahren (gegen ihren Willen)
Herkunft:
Ableitung vom Verb vorführen mit dem Suffix -ung
Synonyme:
[1, 2] Präsentation, Vorstellung
[1] Aufführung, Auftritt, Inszenierung
[2] Demonstration
Beispiele:
[1] Dem Mythos nach führten die ersten Vorführung des Films „Einfahrt eines Zuges in den Bahnhof von La Ciotat“ zu Tumulten im Publikum.
[1] „Keuchend hielt er an und dachte an die Vorführung im Filmpalast.“
[2] Während der Vorführung des Staubsaugers platzte ein Schlauch und der Dreck verteilte sich im ganzen Wohnzimmer.
[3] Die Vorführung des Täters vor den Haftrichter verlief ohne größere Zwischenfälle.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch