abgelaufen
Adjektiv:

Worttrennung:
ab·ge·lau·fen, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈapɡəˌlaʊ̯fn̩]
Bedeutungen:
[1] länger gelagert, als das aufgedruckte Verfallsdatum; Verfallsdatum < aktuelles Datum, ein Gültigkeitsdatum überschritten habend
[2] Schuhe, die viel benutzt wurden, deren Absätze schief abgelaufen, bezeichnet man als abgelaufen
[3] in einer Organisation, einem Unternehmen, einem Theater, einer Oper: vergangen, zu Ende gegangen, vorbei
[4] verstrichen
[5] (veraltet) Ausdruck der Verachtung
Herkunft:
[5] Jugendsprache der 1960er Jahre
Synonyme:
[1] verfallen
[2] abgenutzt, abgetreten, ausgetreten, verschlissen
[3] beendet
Gegenwörter:
[2] neu, neuwertig
Beispiele:
[1] „Das ist zwar abgelaufene Milch, aber mach sie doch mal auf, wenn sie schlecht ist, dann riechst du das.“
[2] „Mit so abgelaufenen Schuhen kannst du nicht zu einem Vorstellungsgespräch gehen. Das sieht unmöglich aus!“
[3] „Unsere Firma kann im abgelaufenen Geschäftsjahr auf eine erheblichen Umsatz- und Gewinnsteigerung zurück blicken. Lassen Sie mich die Zahlen im Einzelnen und einen Ausblick auf die Zukunft darlegen: …“
[4] Die abgelaufene Frist zur Beantragung der Abwrackprämie wird nicht mehr verlängert. Autofahrer, die sich bis jetzt nicht entschließen konnten, haben Pech gehabt.
Übersetzungen: Partizip II: Worttrennung:
ab·ge·lau·fen
Aussprache:
IPA [ˈapɡəˌlaʊ̯fn̩]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch