endlich
Adjektiv:

Worttrennung:
end·lich, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈɛntlɪç]
Bedeutungen:
[1] ein Ende habend
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Stamm des Substantivs Ende mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich
Synonyme:
[1] begrenzt
Gegenwörter:
[1] ewig, grenzenlos, unendlich
Beispiele:
[1] Das Universum ist sehr groß, aber endlich.
Übersetzungen: Adverb: Worttrennung:
end·lich
Aussprache:
IPA [ˈɛntlɪç]
Bedeutungen:
[1] am Ende
[2] mit Nachdruck: doch noch
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Stamm des Substantivs Ende mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich
Synonyme:
[1] letztendlich, schließlich
Beispiele:
[2] Na, endlich kommst Du!
[2] „Beim Tee unterbrach Carpenter seinen Redeschwall, so daß ihm John endlich die Frage stellen konnte, die ihm die ganze Zeit auf der Zunge lag: wann er denn abzureisen gedenke.“
[2] „Das 20. Jahrhundert brachte für Frauen erheblich verbesserte Bildungsmöglichkeiten; außerdem wurde im Jahr 1920 durch einen Zusatzartikel zur Verfassung endlich in allen Bundesstaaten das Frauenwahlrecht eingeführt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch