Zwist
Substantiv, m:

Worttrennung:
Zwist, Plural: Zwis·te
Aussprache:
IPA [t͡svɪst]
Bedeutungen:
[1] andauernde Streitigkeit, Zerwürfnis
Herkunft:
im 16./ 17. Jahrhundert aus dem Niederdeutschen ins Hochdeutsche übernommen. das Wort geht auf das mittelniederdeutsche twist zurück, das aus dem gleichbedeutenden Mittelniederländischen twist übernommen ist. Es bedeutet eigentlich „Zweiteilung, Entzweiung, Trennung“. Im germanischen Sprachraum sind unter anderem verwandt: altenglisches twist „Gabel“ und das altisländische tvistra „trennen“. Außergermanisch läßt sich das altindische dvis „hassen“ vergleichen.
Synonyme:
[1] Meinungsverschiedenheit, Streit, Unfrieden, Unstimmigkeit, Zank, Zerwürfnis, Zwiespalt
Gegenwörter:
[1] Einigkeit, Frieden, Harmonie, Zusammenhalt
Beispiele:
[1] Es hatte zwischen uns beiden schon immer Zwist gegeben.

[1] Es muß der böse Zwist zum Abgrund kehren,
Und Recht dir werden, der du rechtlich bist.

[1] Für neuesten diplomatischen Zwist zwischen den USA und Iran sorgt unterdessen die Verhaftung und Anklage einer US-Reporterin in Teheran.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch