pathetisch
Adjektiv:

Worttrennung:
pa·the·tisch, Komparativ: pa·the·ti·scher, Superlativ: am pa·the·ti·schs·ten
Aussprache:
IPA [paˈteːtɪʃ]
Bedeutungen:
[1] das Pathos betreffend; voll Pathos, übertrieben oder aufgesetzt gefühlvoll, leidenschaftlich
Herkunft:
über spätlateinisch patheticus von altgriechisch παθητικόςerhaben, feierlich“, einer Ableitung zum Substantiv πάθοςPathos
Synonyme:
[1] dramatisch, emotional, expressiv, festlich, gefühlvoll, leidenschaftlich, salbungsvoll, schwülstig, solenn, theatralisch
Gegenwörter:
[1] gefühllos, kühl, nonchalant, nüchtern, pathosfrei, unemotional, unpathetisch
Beispiele:
[1] Die Hauptdarstellerin im Theaterstück spielte mit der pathetischen Gestik einer Opernsängerin, die eben ihre Todesarie singt.
[1] „Der pathetische Wunsch, seinen Kummer zu überlisten, hatte in der Konfrontation mit der Maske geendet.“
[1] „Das mag besonders schwerfallen am Beispiel der Treptower Gedenkstätte mit dem Bronzekoloß in pathetischer Heldenpose und den stalinistischen Spruchweisheiten an schweren Sarkophagen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch