Erdgeschichte
Substantiv, f:

Worttrennung:
Erd·ge·schich·te, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈeːɐ̯tɡəˌʃɪçtə]
Bedeutungen:
[1] Entwicklungsgeschichte der Erde, insbesondere die Entwicklung der geologischen Systeme und der Lebewesen, von der Entstehung des Planeten Erde bis zur Gegenwart
[2] der die Geologie und andere Wissenschaften umfassende Bereich, der den unter [1] beschriebenen Gegenstand untersucht
Herkunft:
Kompositum (Zusammensetzung) der Substantive Erde und Geschichte ohne Fugenelement
Synonyme:
[1] Entwicklungsgeschichte der Erde, Geschichte der Erde
[2] historische Geologie
Gegenwörter:
[1] Gegenwart, Zukunft der Erde
[2] Informationswissenschaft, Technik
Beispiele:
[1] Der Meeresspiegel ist in der Erdgeschichte schon einmal binnen weniger Jahrzehnte um drei Meter gestiegen.
[1] Sauropoden waren die größten landbewohnenden Tiere der Erdgeschichte.
[1] Im Handstreich wurde ein Zeitalter aus der Skala der Erdgeschichte entfernt. Das Quartär, jene Epoche, die die letzten 1,8 Millionen Jahre der Erdgeschichte umfaßt, wurde von der Internationalen Kommission für Stratigraphie (ICS) einfach ausradiert.
[2] Als Wissenschaftsbuch des Jahres 2001 wurde von der Zeitschrift "Bild der Wissenschaft" das Buch "Erdgeschichte - Spurensuche im Gestein" von Prof. Dr. Peter Rothe ausgezeichnet.
[2] Die Erdgeschichte lehrt uns, daß ein Vielfaches an Zeit für die Entstehung der Gesteine und die Gebirgsbildung erforderlich war.
[2] Die Gesteinsbildungen, welche einem einzelnen geolog. Zeitabschnitt angehören, nennt man Geolog. Formation; mit ihrer Abgrenzung und Erforschung beschäftigt sich die Histor. G. (Erdgeschichte) oder Formationslehre.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch