Sonde
Substantiv, f

Worttrennung:
Son·de, Plural: Son·den
Aussprache:
IPA [ˈzɔndə]
Bedeutungen:
[1] Medizin: ein stab-, röhren- oder schlauchförmiges Instrument zum Einführen in Körperhöhlen, um sie zu untersuchen und zu behandeln
[2] Medizin: ein dünner Schlauch zur künstlichen Ernährung von Lebewesen
[3] Weltraumfahrt: ein unbemannter Flugkörper
[4] ein technisches Instrument zum Messen von physikalischen Größen in Flüssigkeiten
[5] Bergbau: eine Probebohrung
[6] Zahnmedizin: ein Handinstrument aus Stahl mit abgewinkeltem spitzen oder stumpfen Arbeitsende zur Untersuchung der Zähne und des Zahnfleischs
[7] ein unbemanntes U-Boot, das in größere Tiefen vordringen kann
Herkunft:
übernommen vom französischen sonde „Lot, Senkblei, Sonde“ in Verbindung mit sonder „mit der Sonde untersuchen“[Quellen fehlen]
Beispiele:
[1] Wir werden dann eine Sonde einführen, um eine Magenspiegelung zu machen.
[2] Sie sah so hilflos aus mit all den Verbänden und der dünnen Sonde die in der Nase verschwand.
[3] Nun haben die Planetensonde, Koreaner auch eine Sonde zum Mond geschickt.
[3] „Tatsächlich wimmelt es in einigen Bereichen so von Leben, dass die Sonde den Boden vielleicht überhaupt nicht erreichen würde.“
[3] „Nachdem die Sonde im Jahre 1990 dieses Foto aufgenommen hatte, schaltete man die Kamerasysteme endgültig ab.“
[4] Das Thermometer mit der angespitzten Sonde eignet sich zum Messen der Kerntemperatur von Lebensmitteln.
[5] Wir übernehmen das Bohrrisiko und bohren eine neue Sonde, falls es zu Schwierigkeiten kommt!
[6] Grundbesteck des Zahnarztes: Sonde, Pinzette und Spiegel.
[7] Energiesparende U-Boot Sonde kann 40 Tage Daten aufnehmen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch