bergen
Verb, unregelmäßig

Worttrennung:
ber·gen, Präteritum: barg, Partizip II: ge·bor·gen
Aussprache:
IPA [ˈbɛʁɡn̩], [ˈbɛʁɡŋ̩]
Bedeutungen:
  • transitiv:
[1] in Sicherheit bringen, zum Beispiel die Segel vor einem Sturm oder die Mannschaft von einem Schiff
[2] sicher verwahren
[3] beinhalten
Herkunft:
mittelhochdeutsch: bergen, althochdeutsch: perkan, bergan, von germanisch: *…
Synonyme:
[1] einholen, evakuieren, hochholen, retten
[2] verwahren, beschirmen
[3] enthalten
Gegenwörter:
[1, 2] preisgeben
Beispiele:
[1] Das Wrack konnte noch immer nicht geborgen werden.
[1] Die Besatzung konnte nur noch tot geborgen werden.
[2] Sie barg das Kind in ihrem Mantel.
[3] Der Schuppen barg ungeahnte Schätze.
[3] Das birgt ungeahnte Möglichkeiten!
[3] „Die Töne bargen zwar immer noch keine Farben für den Papa, aber sie fragte sich, ob die Mama vielleicht Musikerin hätte werden können.“

Redewendungen
etwas in sich bergen: in sich schließen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch