entwickeln
Verb:

Worttrennung:
ent·wi·ckeln, Präteritum: ent·wi·ckel·te, Partizip II: ent·wi·ckelt
Aussprache:
IPA [ɛntˈvɪkl̩n]
Bedeutungen:
[1] allgemein: sich etwas ausdenken, planen
[2] Biologie, reflexiv: sich zum Erwachsenen, erwachsenen Tier verändern
[3] Biologie, reflexiv: aus älteren Lebensformen entstehen (Evolution)
[4] Fotografie, transitiv: das Bild auf einem belichteten Film oder Ähnlichem sichtbar machen
[5] Technik, transitiv: Produkt von der Idee zur Serienreife bringen
[6] allgemein reflexiv: aus etwas entstehen
Herkunft:
Ableitung zu wickeln mit dem Präfix ent-
Synonyme:
[1] ausdenken, planen
Beispiele:
[1] Wir müssen dafür ein neues Konzept entwickeln.
[1] „Die modernen Menschen entwickelten in der oberen Altsteinzeit mehrere aufeinanderfolgende Kulturen.“
[1] „Es liegt nahe, sich zu fragen, ob man als Nichtbeteiligter in Bezug auf Extrembergsteigen überhaupt eine Meinung entwickeln kann, die relevant ist, als nie annähernd in diese Situationen Hineinversetzter.“
[2] Kaulquappen entwickeln sich zu Fröschen.
[2] Der ungezogene Knabe entwickelte sich zum aufmerksamen Schüler.
[3] Mehrzellige Lebewesen haben sich aus Einzellern entwickelt.
[4] Jetzt muss ich den ausgeknipsten Film schnell entwickeln lassen.
[5] Der Manager gab bekannt, dass die Firma im nächsten Jahr ein Luxusauto entwickeln wird.
[6] Es entwickelte sich eine lebensbedrohliche Situation.
[6] „Erste Standorte waren die Kawarau-Bridge und die Skippers Canyon Bridge. Seitdem entwickelte sich Neuseeland zum Mekka der Bungeespringer und des Abenteuer-Tourismus schlechthin.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.224
Deutsch Wörterbuch