belegt
Adjektiv:

Worttrennung:
be·legt, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [bəˈleːkt]
Bedeutungen:
[1] etwas ist mit einem Belag versehen
[1a] Stimme betreffend: nicht klangrein, etwas heiser
[2] ein Beleg, Nachweis ist vorhanden, belegbar
[3] jemand oder etwas ist besetzt, nicht verfügbar, nicht ansprechbar; etwas (Stuhl, Platz) ist mit einem Gegenstand versehen und damit kenntlich gemacht worden, dass jemand hier bereits Platz genommen hat, im Moment aber den Platz nicht nutzt; eine Nachrichtenverbindung wird bereits genutzt, ein Termin ist besetzt, ausgebucht, nicht verfügbar
Herkunft:
Partizip II von belegen
Synonyme:
[1] bedeckt
[1a] dumpf, heiser, klanglos, krächzend, matt, stockheiser
[2] beglaubigt, beweiskräftig, bewiesen, bezeugt, dokumentarisch, erwiesen, festgehalten, festgestellt, nachgewiesen, gewährleistet, gewiss, unleugbar, verbürgt, zuverlässig
[3] ausgebucht, ausverkauft, besetzt, rammelvoll, rappelvoll, reserviert, überbelegt, überbesetzt, überfüllt, überlaufen, vergeben, voll, vollbesetzt, vollgestopft, vorbestellt, vorgemerkt
Gegenwörter:
[2] nicht nachgewiesen
[1, 2] unbelegt, nicht belegbar, unbelegbar
[3] frei, unbesetzt
Beispiele:
[1] Zum Frühstück werden belegte Brötchen serviert.
[1] Du hast aber eine stark belegte Zunge.
[1a] Ihre Stimme klingt belegt.
[2] Nunmehr ist auch der Ort und nicht nur der Zeitpunkt der Schlacht im Teutoburger Wald belegt.
[3] Oh nein, jetzt ist die Leitung belegt!
[3] Meine nächste Woche ist mit Terminen belegt.
Übersetzungen: Partizip II: Worttrennung:
be·legt
Aussprache:
IPA [bəˈleːkt]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch