mild
Adjektiv:

Worttrennung:
mild, Komparativ: mil·der, Superlativ: am mil·des·ten
Aussprache:
IPA [mɪlt]
Bedeutungen:
[1] nicht stark im Geschmack
[2] ohne Strenge
[3] Phonologie: geringere Geräuschintensität stimmhafter Phoneme im Vergleich zu stimmlosen • Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.
[4] Meteorologie: nicht zu kalt und nicht zu warm
Herkunft:
Das Wort geht zurück auf mittelhochdeutsch milde und milte sowie auf althochdeutsch milti; Es beruht auf germanisch *meldi– „mild“
Synonyme:
[1] leicht, schwach
[2] freundlich, umgänglich, gutmütig
Gegenwörter:
[1] intensiv, scharf
[2] streng, unerbittlich
[3] scharf
Beispiele:
[1] Die Speise ist nur mild gewürzt.
[2] Das Urteil wurde als ausgesprochen mild empfunden.
[3] Das Phonem /v/ ist mild im Vergleich zu dem stimmlosen, scharfen /f/.
[4] Über einen milden Sommer würde ich mich freuen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch