streng
Adjektiv:

Worttrennung:
streng, Komparativ: stren·ger, Superlativ: am strengs·ten
Aussprache:
IPA [ʃtʁɛŋ]
Bedeutungen:
[1] von Personen oder deren Regeln: auf genaue Einhaltung der Regeln wertlegend
[2] zeitliche Abschnitte: mit negativen Aspekten und Entbehrungen verbunden
[3] von einem Stil: sich durch betonte Einfachheit auszeichnend
[4] von einem Geruch: intensiv und unangenehm
Herkunft:
mittelhochdeutsch strenge, althochdeutsch strengistark, tapfer, hart, unfreundlich“, zugrunde liegt diesem Adjektiv ebenso wie dem Substantiv Strang die indogermanische Wurzel *stren–k–,' *stren–g(h)–straff, beengt, zusammengedreht“
Gegenwörter:
[1] locker
Beispiele:
[1] Unsere Geschichtslehrerin ist sehr streng. Kommt jemand nur kurz zu spät, muss er eine Strafarbeit schreiben.
[1] [...] Sind Bundesstaaten mit strengeren Waffengesetzen sicherer, oder ist es besser, wenn jeder eine Waffe bei sich hat? In zehn Jahren kann Amerika Bilanz ziehen. Bis dahin werden weiter jedes Jahr 30.000 Amerikaner durch Schusswaffen ums Leben kommen.
[2] Uns steht eine strenge Zeit der Enthaltsamkeit bevor.
[3] Das Design zeichnet sich durch eine einfache, strenge Linienführung aus.
[4] Ein strenger Geruch stieg ihm in die Nase.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch