losfahren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
los·fah·ren, Präteritum: fuhr los, Partizip II: los·ge·fah·ren
Aussprache:
IPA [ˈloːsˌfaːʁən]
Bedeutungen:
[1] intransitiv: anfangen, sich fahrend (irgendwohin) zu bewegen; anfangen zu fahren
[2] intransitiv: sich fahrend in Richtung auf etwas, jemanden bewegen; etwas zum Richtpunkt, Ziel nehmen und sich fahrend darauf zubewegen
[3] transitiv: auf jemanden drohend zugehen oder gegen jemanden handgreiflich werden
[4] transitiv: auf etwas mit Ärger, Unwillen, Zorn reagieren
Herkunft:
Ableitung eines Partikelverbs zum Verb fahren mit dem Präverb (Verbpartikel, Verbzusatz) los
Beispiele:
[1] „Dann stieg er vergnügt auf seinen Wagen und fuhr los.
[1] „Wenn Vera wüßte, daß ich euch besuche, hätte sie sicher grüßen lassen, aber ich bin einfach losgefahren.
[1] „Immer neue Geschichten von Juden, die ihr eigenes Massengrab graben mussten und dann erschossen wurden, von ganzen Zügen, bestehend aus Viehwaggons voller Juden, die mit unbekanntem Ziel losfuhren und leer wieder zurückkamen.“
[1] „Es tut gut, aufs Rad zu steigen und loszufahren.
[1] „Du verabschiedest dich doch auch noch von ihm, bevor du losfährst, oder?“
[1] „Der Wagen machte einen Satz, als er losfuhr.
[2] „Aber erstens bremste es lange nicht genug, und zweitens fuhren die Fischkutter komischerweise nicht direkt auf den Ballon los, obwohl überall Wasser war, sondern sie schlängelten sich hin und her, daß man geradezu …“
[3] „Die Männer fuhren gegeneinander los, sie schrien und zerrten sich an den Gewändern, ja an den Bärten.“
[3] „Und du weißt doch auch, wenn ich hier so sagen darf, wo es niemand hört, daß zwei Hunde einander oft unentschlossen anknurren, dass sie aber in dem Augenblick, wo man sie beruhigen will, aufeinander losfahren.
[3] „Er fährt auf den Kellner los wie ein Schiesshund.“
[3] übertragen: „Er hatte keine andere Entgegnung als eine schwache Handbewegung des Protestes, während Zernick schon von neuem auf ihn losfuhr: ‚Machen Sie sich doch nichts vor!‘“
[4] „Hortense war auf Zweiling losgefahren: ‚Gerade jetzt mußt du stramm durchhalten! […]‘“
[4] „Was grinsen Sie, Fink, fährt der Alte verdutzt los; und weil Fink nicht antwortet und gegen alle Erziehung noch weitergrinst, grinst er plötzlich auch und sagt: Na lach ruhig, Fink.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch