Wurm
Substantiv, m:

Worttrennung:
Wurm, Plural: Wür·mer
Aussprache:
IPA [vʊʁm]
Bedeutungen:
[1] Zoologie, Biologie: wirbelloses, bilateral-symmetrisches, langgestrecktes Tier
[2] veraltet: volkstümliche Bezeichnung von Krankheiten, die man durch Ausschneiden eines Nervs, den man für den Wurm hielt, zu bessern suchte
[3] Zoologie, Biologie: ein Parasit der Haustiere oder der Menschen
[4] sinnbildlich: armseliges, hilfloses Wesen
[5] Informatik, Informationstechnologie: kurz für: Computerwurm (ein sich selbständig verbreitender Schadcode oder Spionagecode)
[6] Anatomie, Neurochirurgie: Kerngebiet des Kleinhirns
[7] Technik, Bauwesen: lange Ausführung eines Schalwagens
[8] Technik, Astronomie: kurz für: (1785) Wurm, ein Asteroid
[9] Gastronomie, regional: Erdnussflips
Herkunft:
von althochdeutsch wurm, altniederdeutsch wurm, mittelhochdeutsch wurm, verwandt an gleichbedeutend lateinisch vermis, ursprünglich alles Kriechendes|Kriechende, auch Schlangen (Lindwurm)
Gegenwörter:
[5] Malware, Trojaner, Virus
Beispiele:
[1] Der Regenwurm gehört zu den Würmern und ist ein zwittriger Ringelwurm.
[1] „Es handelt sich hierbei um Einzeller (Protozoen) wie die Foraminiferen (mit Kalkschale) und die Radiolarien (Skelett aus Kieselsäure), um Coelenteraten wie Medusen und Quallen, um Rädertierchen, Würmer aus der Gruppe der Anneliden und der Chaetognathen sowie zahlreiche Krustentiere, unter den die Copepoden überwiegen.“
[1] „Der Flieger tauscht die Sicht eines Wurms mit der eines Adlers."
[2] Der Wurmsegen sollte früher den Wurm als Krankheitsdämon beschwören.
[3] Hunde können schnell mal Würmer kriegen. Bandwürmer, Spul- oder Hakenwürmer sind gar nicht so selten.
[3] Schon zum dritten Mal in diesem Quartal kam Herr Schulze mit Würmern in meine allgemeinmedizinische Praxis.
[4] Das junge Kätzchen lag da wie ein hilfloser Wurm.
[5] Der Wurm hatte eine Schwäche beim Netzwerkbetreiber ausgenutzt.
[5] „Der besonders raffiniert programmierte Wurm lässt Experten rätseln.“
[5] „Der Wurm kann Schäden anrichten und die Sicherheit des Computers gefährden.“
[5] „Anders als ein Virus ist ein Wurm nicht darauf angewiesen, dass Wechseldatenträger verwendet werden, um sich auszubreiten.“
[5] „Als normaler Anwender kann man einen Wurm ohne Virenscanner im Allgemeinen nicht erkennen.“
[5] „Im Glauben, die gefälschte E-Mail sei eine legitime E-Mail, öffnet der Empfänger diese und löst damit den Wurm aus, der dann nach weiteren Adressen sucht.“
[9] Irgendein Silvester-Partygast hatte die ganzen Würmer auf den Boden geworfen – nun knisterte es bei jedem Schritt.
Redewendungen:
da ist der Wurm drin/da steckt der Wurm drin – da ist etwas nicht in Ordnung, da stimmt etwas nicht
die Würmer aus der Nase ziehen – Geheimnisse entlocken
ein Wurm bin ich – kein Mensch mehr – Gespött der Leute, alle behandeln mich wie Dreck (König David, Psalm 22 Altes Testament)
ich aber bin ein Wurm und kein Mensch – (Bibel, Psalm 21,7)
sich wie ein getretener Wurm winden –
Würmer baden/die Würmer baden/den Wurm baden
Übersetzungen: Substantiv, n:

Worttrennung:
Wurm, Plural: Wür·mer
Aussprache:
IPA [vʊʁm]
Bedeutungen:
[1] kleines, hilfsbedürftiges; auch krankes, schwächliches Kind
Beispiele:
[1] Nimm das Wurm und lege es schlafen.
Übersetzungen: Substantiv, f, Toponym:

Worttrennung:
Wurm, kein Plural
Aussprache:
IPA [vʊʁm]
Bedeutungen:
[1] Fluss in Nordrhein-Westfalen, Deutschland, teilweise in den Niederlanden, durchfließt Aachen, teilweise Grenzfluss, linker Nebenfluss der Rur
Beispiele:
[1] Wir überquerten die Wurm.
[1] Die Kinder versuchten, in der Wurm zu baden.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch