blank
Adjektiv:

Worttrennung:
blank, Komparativ: blan·ker, Superlativ: am blanks·ten, blan·kes·ten
Aussprache:
IPA [blaŋk]
Bedeutungen:
[1] (metallisch) hell schimmernd
[2] offen, bloß
[a] umgangssprachlich, übertragen: klar ersichtlich, rein
[3] salopp, umgangssprachlich: ohne Geld
Herkunft:
von althochdeutsch blank: blank, weiß, glänzend etc.
Synonyme:
[1] glänzend
[2] unverdeckt, unverhüllt
[2a] offensichtlich, schier
[3] pleite, bankrott
Gegenwörter:
[1] matt, stumpf
[2] bedeckt
[3] reich
Beispiele:
[1] Der Ritter zog in seiner blanken Rüstung in den Kampf.
[2] Er wies auf seinen blanken Hintern und zitierte Götz von Berlichingen.
[2] Er griff das Schwert und zog blank. (Die Klinge ist sichtbar/unverdeckt)
[2a] Was du da erzählst, ist blanker Unsinn!
[3] Jetzt bin ich blank. (Das Geld ist alle - Der Boden der Kasse ist sichtbar/unverdeckt)
Redewendungen:
[1] Blanker Hans (norddeutsch für Sturmflut)
Übersetzungen:
Blank
Substantiv, m/n:

Worttrennung:
Blank, Plural: Blanks
Aussprache:
IPA [blɛŋk], [blæŋk]
Bedeutungen:
[1] Typografie, EDV: Leerstelle zwischen Schriftzeichen
Herkunft:
Entlehnung aus dem Englischen, zu englisch blankleer
Synonyme:
[1] Leerschritt, Leerzeichen, Space, Spatium, Wortzwischenraum
Beispiele:
[1] Im Wiktionary werden Synonyme alphabetisch sortiert und mit Komma und Blank getrennt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.027
Deutsch Wörterbuch