Empfindung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Emp·fin·dung, Plural: Emp·fin·dun·gen
Aussprache:
IPA [ɛmˈp͡fɪndʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Neurologie: sinnliche Wahrnehmung, körperliches Gefühl
[2] Psychologie: inneres Gefühl, seelische Regung
Herkunft:
Nominalisierung von empfinden
Synonyme:
[1] Apperzeption, Eindruck, Empfinden, Feeling, Körpergefühl, Reizempfindung, Sensation, Sensus, Sinneseindruck, Sinneswahrnehmung
[2] Eindruck, Empfinden, Erleben, Feeling, Gefühl, Gefühlseindruck, Gefühlsregung, Gemüt, Gemütsbewegung, Gemütsregung, Gespür, Impression, Instinkt, Regung, Sensus, Sentiment, Sinn, Stimmung, Verständnis, Verstehen, Wärme
Gegenwörter:
[1] Taubheit
[2] Gefühllosigkeit
Beispiele:
[1] Ihrer Empfindung zufolge war es zu kalt.
[1] „Dann wurde sie jäh aus ihren Empfindungen gerissen.“
[2] Er wollte seine Empfindungen ihr gegenüber nicht zugeben.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch