Tritt
Substantiv, m:

Worttrennung:
Tritt, Plural: Trit·te
Aussprache:
IPA [tʁɪt]
Bedeutungen:
[1] das Aufsetzen eines Fußes
[2] Stelle einer Leiter oder Treppe, die man betreten kann
[3] Abdruck eines Fußes
[4] Stoß mit einem Fuß
[5] kleines Gestell mit zwei oder drei Stufen
Herkunft:
sprachgeschichtlich: mittelhochdeutsch trittretende Bewegung des Fußes, Schritt, Gleichschritt, Tanz, Fußsohle, Fußspur, Weg, Stufe, Vorrichtung zum Auftreten“, im 16. Jahrhundert TrittTrittbrett, Fährte, Spur“, im 17. Jahrhundert „Fußbank, Schemel“, im 18. Jahrhundert „kleine Stehleiter“
strukturell: Ableitung eines Substantivs zum abgelauteten Stamm des Verbs treten (implizite Ableitung)
Synonyme:
[2] Stufe
[3] Fußabdruck
[4] Fußtritt
Beispiele:
[1] Ihre Tritte waren leise und federnd.
[2] Bitte, einen Tritt höher!
[3] Die Tritte waren eindeutig von einem Reh.
[4] Er versetzte ihm einen heftigen Tritt.
Redewendungen:
[1] auf Schritt und Tritt, aus dem Tritt
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.030
Deutsch Wörterbuch