Versager
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ver·sa·ger, Plural: Ver·sa·ger
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈzaːɡɐ]
Bedeutungen:
[1] Person, die sehr häufig nicht das Erwartete erfüllt
[2] etwas, das nicht den Anforderungen entspricht und/oder den erhofften Erfolg hat
[3] plötzliches, meist kurzes Aussetzen oder Versagen
Herkunft:
Ableitung vom Stamm des Verbs versagen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er
Synonyme:
[1] Blindgänger, Flasche, Knalltüte, Lusche, Lutscher, Nichtskönner, Niete, Null, Pfeife, Verlierertyp, Depp, Holzkopf, Idiot, Loser, Trottel, :siehe auch: ‎‎
Gegenwörter:
[1] Könner, Ass, Genie, Siegertyp
[1] Pechvogel, Unglücksrabe
Beispiele:
[1] Schon wieder nichts verkauft! Du bist echt ein Versager!
[1] „Doch nicht nur Gabi, auch Mutter hat in mir den typischen Versager gesehen.“
[1] Männer mit Erektionsstörungen fühlen sich schnell als Versager.
[1] „Mein Vater hatte mir gesagt, ich würde immer ein Versager sein.“
[2] Sein neuerster Roman ist ein Versager.
[3] Die Eiskunstläuferin hatte einige Versager in der Kür.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch