operieren
Verb:

Worttrennung:
ope·rie·ren, Präteritum: ope·rier·te, Partizip II: ope·riert
Aussprache:
IPA [opəˈʁiːʁən]
Bedeutungen:
[1] etwas geplant, kontrolliert und überprüfbar auf etwas einwirken lassen, damit ein passender, gewünschter Effekt hervorgerufen wird
[2] Macht, Kraft oder Einfluss auf etwas ausüben; zum Beispiel Faktoren operieren gegen oder für den Erfolg von etwas
[3] etwas bedienen oder anwenden, damit ein beabsichtigter Zustand aufrechterhalten oder erreicht wird
[4] Medizin: einen chirurgischen Eingriff in einem Organismus vornehmen
[5] Militär: eine militärische Aktion oder Mission planen und durchführen
[6] Geheimdienst: eine verdeckte oder geheime Aktion oder Mission durchführen; zum Beispiel Gangs operieren in den Slums; Agenten operieren in Regierungen
Herkunft:
von lateinisch operariarbeiten, sich abmühen“; zu opusArbeit, Werk
Synonyme:
[1] anwenden, arbeiten
Beispiele:
[1] „Es wird sich kaum rekonstruieren lassen, wer zuerst mit diesem Slogan operierte.
[3] „Zumindest auf der Ebene der festlandsskandinavischen Hochsprachen kann man mit folgender Faustregel operieren, daß die dem vokalischen Silbenkern folgende Konsonanz die Länge des vorangehenden Vokals bestimmt.“
[4] Einen entzündeten Blinddarm muss man operieren.
[4] Das Hilfswerk ["Ärzte ohne Grenzen"] bot den Menschen in dem Krisenland eine kostenlose medizinische Grundversorgung an, behandelte mangelernährte Kinder und Schwangere, operierte Patienten und organisierte Impfungen.
[5] Der Flugzeugträger operiert im Mittelmeer.
[6] Die Agenten operieren hinter den feindlichen Linien.
[6] Der Mainzer Historiker Peter Hammerschmidt hat belegt, dass [Klaus] Barbie [, der Chef der Gestapo in Lyon von 1942 - 1944,] "bis 1980 wiederholt in der Bundesrepublik operierte, neofaschistische Strukturen aufbaute und internationale Waffengeschäft abwickelte".
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch