beenden
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·en·den, Präteritum: be·en·de·te, Partizip II: be·en·det
Aussprache:
IPA [bəˈʔɛndn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: mit etwas aufhören, etwas zum Abschluss bringen, eine Tätigkeit einstellen
Herkunft:
Ableitung zum Verb enden mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-
Synonyme:
[1] abbrechen, abschließen, aufgeben, aufheben, aufhören, aufsetzen, aufstecken, beendigen, beschließen, einstellen, krönen, schließen
Gegenwörter:
[1] beginnen, anfangen
Beispiele:
[1] Doch Goethe will sein Rechtsstudium beenden und nimmt seine Kräfte zusammen. (Internetbeleg)
[1] „Ohne weitere Störung beendeten sie den Unterricht.“
[1] „Die Niederlage der athenischen Flotte im Nildelta gegen persische Schiffe beendet die griechische Intervention im ägyptischen Aufstand.“
[1] „Laut dem Statistischen Bundesamt werden in Deutschland jährlich rund 100.000 Schwangerschaften beendet […].“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.052
Deutsch Wörterbuch