Erhebung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Er·he·bung, Plural: Er·he·bun·gen
Aussprache:
IPA [ɛɐ̯ˈheːbʊŋ]
Bedeutungen:
[1] kleiner Hügel
[2] Verfahren, mittels dessen bestimmte Erkenntnisse gewonnen werden können
[3] Aufstand, Widerstand gegen etwas
[4] Forderungsstellung und -Vollzug durch den Staat
Herkunft:
Ableitung zum Stamm des Verbs erheben mit dem Suffix (Derivatem) -ung
Synonyme:
[1] Anhöhe, Berg, Hügel, Höhe
[2] Befragung, Messung, Umfrage
[3] Aufstand, Rebellion
[4] Eintreibung, Heuer, Rekrution
Gegenwörter:
[1] Senke, Tal
[2] Annahme, Vermutung
[3] Gehorsam, Kapitulation, Verzicht
Beispiele:
[1] Diese kleine Erhebung nennt ihr Berg?
[1] „Nachdem in mehreren Anläufen die zweifelsfrei höchste Stelle des Kibo ermittelt werden konnte, kommt es am 6. Oktober 1889 endlich und ohne weitere Umstände zur Erstbesteigung der höchsten Erhebung des Kilimandscharo-Massivs durch Meyer und Putscheller.“
[1] „Die Erhebung sei aber keine natürliche, sondern bestehe aus lauter Trümmern des letzten Krieges.“
[1] „Nun wehte die deutsche Fahne auf der höchsten Erhebung des Kontinents.“
[2] Einer neuen Erhebung zufolge sind 80% aller Statistiken falsch.
[2] Die Erhebung der Daten war langwierig, manche Unterlagen waren kaum noch zu lesen.
[3] Barrikaden wurden errichtet, aber es waren bereits genügend Truppen nach Frankfurt beordert worden, und nach sechsstündigem Kampf war die Erhebung niedergeschlagen.
[4] Um die Erhebung der Mehrwertsteuer zu erleichtern wurde in Griechenland 2010 eine rigorose Quittungspflicht eingeführt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch