gar
Adjektiv:

Worttrennung:
gar, Komparativ: ga·rer, Superlativ: am gars·ten
Aussprache:
IPA [ɡaːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Gastronomie, Küche, synonym für:: gegart, gut gekocht, durchgebraten, durchgebacken
[2] süddeutsch, österreichisch, umgangssprachlich: zu Ende, aufgebraucht
Herkunft:
aus mittelhochdeutsch garb gar, fertig, vergleiche gerben[Quellen fehlen]
Synonyme:
[1] bereit, fertig
[2] alle, aus, fertig, vorbei, vorüber
Gegenwörter:
[1] roh, unfertig, ungar
Beispiele:
[1] attributiv: Das gare Gemüse lässt sich zwar leichter kauen, enthält aber längst nicht mehr alle seine ursprünglichen Inhaltsstoffe.
[1] prädikativ: Das Fleisch ist gar, es kann jetzt auf den Teller und serviert werden.
[1] prädikativ: „Iss was gar ist, trink was klar ist, sag was wahr ist.“ Henisch, 1333
[2] Der Kuchen ist schon gar und ich habe kein Stück abbekommen.
[2] Die Ferien sind gar, jetzt beginnt wieder der Ernst des Lebens.
Übersetzungen: Adverb, Partikel: Worttrennung:
gar
Aussprache:
IPA [ɡaːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] sehr, ganz, vollkommen, sogar
Synonyme:
[1] alles in allem, ganz, sehr, sogar, überhaupt, vollkommen
Gegenwörter:
[1] kaum, unvollkommen, unvollständig, wenig
Beispiele:
[1] Ihm wurde gar schwindelig.
[1] Aber das ging ihr nun gar auf die Nerven.
[1] ironisch, absichtlich antiquiert: Der gar schröckliche Räuber hauste im finstersten Wald.
[1] „Endlich fängt es gar aus dem trüb gewordenen Himmel zu regnen an.“
Redewendungen:
ganz und gartotal, völlig, vollkommen, vollends
gar kein - überhaupt kein
gar keine Rollen spielen - nicht von Bedeutung seiend
gar nicht - überhaupt nicht
gar nichts - überhaupt nichts
rein gar nichts - überhaupt nichts
Übersetzungen: Konjugierte Form: Worttrennung:
gar
Aussprache:
IPA [ɡaːɐ̯]
Grammatische Merkmale:
  • Imperativ Singular des Verbs garen
  • 1. Person Singular Präsens Aktiv (kurze Variante) des Verbs garen



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch