übergeben
Verb, untrennbar:

Worttrennung:
über·ge·ben, Präteritum: über·gab, Partizip II: über·ge·ben
Aussprache:
IPA [yːbɐˈɡeːbn̩], [yːbɐˈɡeːbm̩]
Bedeutungen:
[1] jemandem etwas reichen, weitergeben
[2] reflexiv: seinen Mageninhalt durch Speiseröhre und Mund entleeren
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs geben mit dem Präfix über-
Synonyme:
[1] überreichen
[2] auswürgen, sich erbrechen, speiben, speien, spucken, vomieren; umgangssprachlich: brechen, göbeln, kotzen, reihern
Beispiele:
[1] Nachdem ich ihm das Paket übergeben hatte, öffnete er es sofort.
[1] Ich übergab meinem Nachfolger das Amt.
[2] Sie war gestern so betrunken, dass sie sich übergeben musste.
Übersetzungen: Verb, trennbar:

Worttrennung:
über·ge·ben, Präteritum: gab über, Partizip II: über·ge·ge·ben
Aussprache:
IPA [ˈyːbɐˌɡeːbn̩], [ˈyːbɐˌɡeːbm̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas über jemanden/etwas ausbreiten, breiten, decken oder legen
[2] transitiv, mit Dativ, umgangssprachlich: jemandem einen Schlag versetzen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) eines Partikelverbs zum Verb scheinen mit der Partikel durch
Synonyme:
[1] bedecken, darüberlegen, zudecken
[2] puffen, schlagen, überziehen
Gegenwörter:
[1] abdecken, abziehen, wegnehmen
Beispiele:
[1] „Conan ich habe Angst wie Sonoko darauf reagieren würde wenn ich ihr sage das ich Makoto heiraten muss.“, sprach sie ängstlich und gab die Decke über unsere Körper.
[1] Eine dicke Obstlaubschicht gab die Decke über das Ganze.
[2] Nach seiner plumpen Anmache gab sie ihm eine über.
Übersetzungen:

[1] etwas über jemanden/etwas ausbreiten, breiten, decken oder legen




Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.026
Deutsch Wörterbuch