abdecken
Verb:

Worttrennung:
ab·de·cken, Präteritum: deck·te ab, Partizip II: ab·ge·deckt
Aussprache:
IPA [ˈapˌdɛkn̩]
Bedeutungen:
[1] eine Decke entfernen
[2] ein Dach von Dachziegeln oder vom Dachbelag befreien
[3] von einem Tisch, einer Tafel das Geschirr abräumen
[4] veraltet: einen Tierkadaver enthäuten, beseitigen, verwerten
[5] Jägersprache: waidmännisch aus der Decke schlagen, das Fell abziehen, abnehmen
[6] einen Gegenstand bedecken
[7] übertragen: einen Wunsch, Bedarf, eine Schuld und Ähnliches ausgleichen, befriedigen, erfüllen
[8] übertragen: einen Zeitabschnitt, Raum, Bereich, ein Gebiet (geographisch) umspannen, erfassen, überdecken
[9] übertragen: auf einem Fachgebiet kompetent sein
[10] Sport: für eine Verteidigung sorgen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs decken mit dem Präfix ab-
Gegenwörter:
[1] decken, zudecken
[2] ein Dach eindecken mit Dachziegeln bedecken oder einem Dachbelag versehen
[3] auftischen, decken, eindecken
[6] aufdecken
Beispiele:
[1] Haben Sie schon die Tagesdecken abgedeckt?
[2] Der Sturm hat das ganze Haus abgedeckt.
[3] Der Tisch in der Ecke muss noch abgedeckt werden.
[4] In früheren Zeiten wäre dieses Pferd abgedeckt worden.
[5] Viele fleißige Hände deckten in kürzester Zeit das Wild ab.
[6] Das abgestellte Flugzeug ist mit einer Plane abgedeckt.
[6] Heute Nachmittag decken wir den Graben ab.
[7] Unsere liquiden Mittel reichen nicht, um die Schuld abzudecken.
[7] Der Energieanteil in den Hartz-IV-Regelsätzen deckt nach Meinung von Sozialverbänden den Strombedarf eines Ein-Personen-Haushaltes bei weitem nicht ab.
[8] Mit unserem Angebot an Rasenmähern können wir den gesamten irischen Markt abdecken.
[9] Mit unserer neuen Mitarbeiterin Frau Harms haben wir eine Fachkraft, die die japanische Frühkultur abdeckt.
[10] Ihr beide müsst in der zweiten Halbzeit das Tor abdecken.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.075
Deutsch Wörterbuch